Auf dieser Seite findet Ihr alles Wissenswerte über die Mitnahme eurer Hunde

Wir wollen hier ausdrücklich ein paar Worte über unsere vierbeinigen Freunde schreiben, denn Ihr und Eure Hunde sind gerne gesehen auf Bjulebo Gård!

Natürlich sind auch in Schweden bestimmte Regeln zu beachten:

  • In der Zeit von März bis Juli dürfen Hunde nur angeleint ausgeführt werden. Es geht hierbei um den Schutz des Jungwildes, was ja auch verständlich ist.
  • Hunde sind Hunde und schlafen deshalb auch nicht in Betten, die für Menschen gedacht sind, deshalb ist es strengstens untersagt, Hunde mit in die Schlafzimmer zu nehmen. Im Interesse aller Gäste bestehen wir auf dieser Vorschrift.
  • In den vergangenen Jahren sind die Bestimmungen zur Haustiereinfuhr immer weiter vereinfacht worden. Und am 1.1.2012 traten weitere Vereinfachungen in Kraft. Wenn Sie einen Hund oder eine Katze von einem EU-Land nach Schweden mitnehmen wollen, benötigen Sie keine schriftliche Genehmigung. Ein Gesundheitsattest ist ebenso wenig vorgeschrieben wie Impfungen gegen Leptospirose und Hundestaupe – auch wenn beide Impfungen weiter empfohlen werden.

Seit 2012 entfällt der Bluttest und die Wurmkur. Somit gilt:

  • D-Kennzeichnung mit Mikrochip (eine deutlich erkennbare Tätowierung reicht nur bei Tieren, deren Tätowierung vor dem 3. Juli 2011 vorgenommen wurde).
  • Impfung gegen Tollwut für Hunde ab 3 Monaten entsprechend den Empfehlungen des Impfstoffherstellers mit einem zugelassenen Impfpräparat.
  • Dokumentation in Form eines Hundepasses, in dem der zuständige Tierarzt alle notwendigen Maßnahmen notiert.

Für Haustiere aus der Schweiz gelten die gleichen Regeln, da die Schweiz als Land mit niedrigem Tollwutrisiko eingestuft wird.